16. Januar 2018

Satzung

SATZUNG

Verein Weltladen Grünberg e.V.

§1 Name, Sitz Eintragung und Geschäftsjahr des Vereins

  1. Der Verein nennt sich Weltladen Grünberg e.V. und ist mit der Nummer VR 4629 im Vereinsregister beim Amtsgericht Gießen eingetragen.
  2. Sitz des Vereins ist 35305 Grünberg.
  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck

  1. Aufgabe und Ziel des Vereins ist die Förderung aller Maßnahmen, die eine wirksame Hilfe für die benachteiligte Bevölkerung in Ländern dieser Welt bedeuten.
  2. Dies geschieht durch:
  • Finanzielle und materielle Unterstützung von gemeinnützigen, sozial-integrativen, genossenschaftlichen und ähnlichen Initiativen vorwiegend in Entwicklungsländern.
  • Förderung von Aktivitäten, die ein Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Industrieländern und Entwicklungsländern bilden.
  • Förderung der Völkerverständigung durch Kontakt und Austausch mit Menschen anderer Völker. Dieser Kontakt und Austausch soll dazu beitragen, dass das Verhältnis der Völker dieser Welt verbessert wird.
  1. Bei seiner Tätigkeit legt der Verein Wert auf Zusammenarbeit mit allen sozialen, öffentlichen, privaten, kirchlichen und wissenschaftlichen Organisationen, die den in Abs. 1. beschriebenen Zielen des Vereins förderlich sind.

§3 Gemeinnützigkeit

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes ,,Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  2. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 Mitgliedschaft

  1. Ordentliche Mitglieder können natürliche Personen werden, die den Zwecken im Sinne des § 2 zustimmen.
  2. Außerordentliche Mitglieder können juristische Personen, Körperschaften des öffentlichen Rechts und Vereine werden, die den Zwecken im Sinne des § 2 zustimmen.
  3. Natürliche Personen können die Aufnahme als ordentliche Mitglieder beantragen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
  4. Über die Aufnahme juristischer Personen entscheidet auf deren Antrag der Vorstand.
  5. Die Mitgliedschaft endet durch Austrittserklärung, Ausschluss seitens der Mitgliederversammlung, Tod oder Auflösung.
  6. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung des Mitgliedes. Der Austritt ist jeweils zum Ende des jeweiligen Geschäftsjahres möglich. Über Ausnahmen entscheidet die Mitgliederversammlung.
  7. Der in § 4 Abs. 5 erwähnte Ausschluss eines Mitgliedes wegen eines den Zwecken oder des Ansehens schädigenden Verhaltens kann nur mit Mehrheit von 2/3 der auf einer Mitgliederversammlung abgegebenen Stimmen beschlossen werden.

§ Beitrag

Jedes Mitglied verpflichtet sich zur Zahlung eines Jahresbeitrages. Die Beitragshöhe wird von der Mitgliederversammlung festgelegt. Der Beitrag ist jeweils am Anfang eines Kalenderjahres, jedoch bis 01.02. auf das Konto des Vereins einzuzahlen.

§6 Organe

Die Organe des Vereins sind

  1. die Mitgliederversammlung
  2. der Vorstand

§7 Mitgliederversammlung

Oberstes Organ des Vereins Weltladen Grünberg ist die Mitgliederversammlung.

  1. Aufgaben der Mitgliederversammlung
  • Festlegung der Richtlinien für die Tätigkeit des Vereins gemäß § 2
  • Wahl und Entlastung des Vorstandes
  • Kenntnisnahme des Geschäfts- und Kassenberichts
  • Satzungsänderung
  • Ausschluss von Mitgliedern
  • Festsetzung der Beitragshöhe
  • Auflösung des Vereins gemäß § 10
  • Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt.
  • Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn zu ihr mit einer Frist von 14 Tagen unter Beifügung des Tagesordnungsvorschlags eingeladen ist. Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl ihrer erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
  • Beschlüsse werden – falls in dieser Satzung nicht ausdrücklich etwas anderes vorgesehen ist – mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst.
  • Auf Antrag von 20 % der Mitglieder muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden.
  • Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich oder per E-Mail oder durch öffentliche Bekanntmachung in der Heimatzeitung einzuberufen.
  1. Den Vorsitz der Mitgliederversammlung führt der/die Vorsitzende des Vorstandes oder einer seiner/ihrer Stellvertreterlinnen. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden protokolliert und von dem/der Protokollführer/in unterzeichnet.

§8 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus der/dem Vorsitzenden, einer/einem Stellvertreter/in, einer/einem Kassenwart/in und einer/einem Beisitzer/in. Mitglieder des Vorstandes müssen Vereinsmitglieder sein. Bei Bedarf kann der Vorstand durch Beschluss der Mitgliederversammlung um eine/n weitere/n Stellvertreter/in erweitert werden.
  2. Der Vorstand beruft die Mitgliederversammlung ein.
  3. Er ist an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden und führt die laufenden Geschäfte.
  4. Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jedes Mitglied des Vorstandes ist im Sinne des § 26 BGB einzeln vertretungsberechtigt. Rechtsgeschäfte, die den Verein mit mehr als 1000 € verpflichten, können nur mindestens zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam tätigen.
  5. Der Vorstand hat jeder Mitgliederversammlung seine Tätigkeit seit der vorangegangenen Mitgliederversammlung Rechenschaft zu geben.
  6. Wahlen und Amtszeiten
  • Die Vorstandsmitglieder werden für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie bleiben auch nach ihrer Amtszeit bis zu Neuwahlen im Amt. Wiederwahl ist möglich.
  • Die Vorstandsmitglieder sind in getrennten Wahlgängen mit einfacher Mehrheit zu wählen.

 

§9 Satzungsänderungen

  1. Anträge auf Änderungen der Satzung sind schriftlich an den Vorstand einzureichen.
  2. Satzungsänderungsanträge müssen mit der Einladung zur Mitgliederversammlung allen Mitgliedern bekannt gegeben werden.
  3. Für die Satzungsänderung ist eine 2/3-Mehrheit der bei der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich.
  4. Die Mitgliederversammlung ermächtigt den Vorstand, Satzungsänderungen selbstständig vorzunehmen, die aufgrund von Einwendungen des zuständigen Registergerichts oder Finanzamtes notwendig werden. Der Vorstand hat die textliche Änderung mit einstimmiger Mehrheit zu beschließen. In der auf den

Beschluss folgenden Mitgliederversammlung ist diese von der Satzungsänderung in Kenntnis zu setzen.

§10 Auflösung

  1. Ein Antrag auf Auflösung des Vereins muss schriftlich an den Vorstand eingereicht werden.
  2. Der Antrag auf Auflösung muss mit der Einladung zur Mitgliederversammlung allen Mitgliedern bekannt gegeben werden.
  3. Die Auflösung bedarf einer 2/3-Mehrheit der bei der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder.
  4. Können Mitglieder nicht an dieser Mitgliederversammlung teilnehmen, haben sie die Möglichkeit ihr Votum dem Vorstand schriftlich mitzuteilen. Dieses Votum muss spätestens sieben Tage vorher dem Vorstand vorliegen.
  5. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen zu gleichen Teilen an Brot für die Welt und Misereor, die es im Sinne des § 2 zu verwenden haben.

§11 Gerichtsstand/Erfüllungsort

Gerichtsstand ist Gießen und Erfüllungsort ist Grünberg.

Vorstehende Satzung wurde auf der Mitgliederversammlung am 14.01.2014 beschlossen

Satzung zum Download